Der Schlüssel zum friedvollen Miteinander

Der Schlüssel zum friedvollen Miteinander

Lass uns eine Challenge machen! Sei für einen Tag die beste Mama, der beste Papa, der beste Partner der Welt! Nur für diesen einen Tag. So schwer kann das doch nicht sein – es sind maximal 24 Stunden! Und dann kommt dieser eine Satz oder sogar nur ein Wort und Du wirst sauer. Kennst Du das? Warum ist das so?
Trigger – mal ja, mal nein – warum eigentlich?

Trigger – mal ja, mal nein – warum eigentlich?

Schon wieder will Dein Sohn etwas was von Dir. Schon wieder sollst Du das Unmögliche möglich machen. Und dann platzt es aus Dir heraus. Du musst Dir auch nicht alles gefallen lassen! Oder war es vielleicht gar nicht so gemeint? Aber wieso reagierst Du dann so?
5 Tipps, wie sich Dein Partner auf Neues einlassen kann

5 Tipps, wie sich Dein Partner auf Neues einlassen kann

Ich kann mich noch gut an den Tag erinnern, als meine Frau vor ein paar Jahren eines Abends mit ernster Miene zu mir kam und mir von „unerzogenleben“ erzählte (so hieß Ruths Blog vor derkompass) und mich darüber informierte, dass WIR das nun auch so machen. Meine spontane Reaktion dazu war „Mach ruhig, wenn Du meinst, aber ich mache da nicht mit!“ Es folgte ein steiniger Entwicklungsprozess, der zu einer unglaublichen Verbesserung unserer Lebensqualität geführt und die Beziehung zu meinen Kindern, meiner Frau und vor allem zu mir Selbst sehr verändert hat. Meine neue Haltung hat sich bald auf vieles Weitere in meinem Umkreis ausgeweitet. Ich habe die Menschen um mich herum auf einmal in einem neuen Licht gesehen, die Natur, die Tiere, die Sache mit dem Umweltschutz. Unser Leben hat sich seitdem komplett verändert. Während mir noch vor ein paar Jahren die kleinsten Veränderungen Schwierigkeiten bereiteten, habe ich nun nach meiner bisherigen Entwicklung Lust auf Abenteuer und Veränderung. Denn alles verändert sich konstant. Die Welt, die Natur, die Menschen, ihre Einstellungen und Werte, die Technologie, die Forschung… warum hatte ich aber solche Schwierigkeiten damit?
La La Land – viel mehr als nur Unterhaltung

La La Land – viel mehr als nur Unterhaltung

Was für ein Film! Er hatte einfach alles. Emotionen, Musik und viel Farbe. In seiner Anmoderation zu der Verleihung des besten Films bei der goldenen Kamera 2017 spricht Steven Gätjen von einem „quietsch bunten Musical“. Aber ist es bei genauem Hinsehen wirklich so bunt? Auffallend ist, dass immer wieder die gleichen vier Farben (rot, gelb, grün und blau) eingesetzt werden. Haben diese Farben darin etwa einen tieferen Sinn? Ein Film, der 2017 alleine 6 Oscars abgeräumt hat, soll ein Farbmuster enthalten?
“Ein Kind ist kein Hund” oder “Was Konditionierung mit uns macht”

“Ein Kind ist kein Hund” oder “Was Konditionierung mit uns macht”

Klar nicht, sie haben ja kein Fell! Wir alle wissen wie unterschiedlich unsere Kinder zu den vierbeinigen Artgenossen sind. Und doch, versuchen wir unsere Kinder – wie auch Hunde – zu konditionieren. Wir erlegen ihnen Regeln auf, von denen wir glauben zu wissen, dass sie gut sind. Wir nehmen uns das Recht heraus, unsere Kinder (und Hunde) nicht zu dem heranwachsen zu lassen, was sie möchten, sondern zu dem was wir (aufgrund von Regeln und Grenzen) an ihnen gerne sehen möchten...